Skip to main content

Objektiv reinigen – so wird es richtig gemacht

Objektiv reinigen - so geht's
„Oh Schreck, ein Fleck… und das mitten auf der Linse!“ Schon greift die Tante auf das altbewährte Mittel zurück: nen bissel Spucke, diese dann mit dem Stoff-Taschentuch gut verreiben. Schon ist die Objektiv Reinigung erfolgreich gelungen!

Doch es könnte Dir davor doch etwas grauen, durch dein gerade neu gekauftes Objektiv zu schauen, für das Du doch lange gespart hast, und suchst daher nach einem Weg, wie Du dein Objektiv reinigen kannst – und zwar auf einem professionellen und weniger abstoßenden Weg.

Hilfe mein Objektiv ist verschmiert – das Objektiv reinigen

Die System- und DSLR-Kameras bieten die Möglichkeit eine Vielfalt der verschiedenen Objektive einzusetzen, doch unvermeidlich ist Staub auf dem Sensor, vor allem bei einem häufigen Objektivwechsel und dieser spiegelt sich als Fleck auf dem Foto wieder.

Es gibt die verschiedensten Arten wie man sein Objektiv reinigen kann, wobei die Wahl sich hier nach dem Grad der Verschmutzung richtet. Einige Kameras bieten beispielsweise eine interne Reinigungsfunktion, aber diese funktionieren in der Regel mehr schlecht als recht. Der Grund ist, dass der Staub nur von dem Objektiv geschüttelt wird und die Folge ist, dass dieser weiter im Gehäuse sitzt. Ist der Chip so verschmutzt, dass sich ein oder sogar mehrere Flecken auf den Bildern zeigen, dann hilft nur noch eines: Per Hand das Objektiv reinigen. Das kann mit einigen Hilfsmitteln ganz einfach vollzogen werden.

Die Objektiv Reinigung – so gehst Du vor

Objektiv reinigen - Achtung, Vorgehensweise

Bevor Du dich daran machst dein Objektiv reinigen zu wollen, solltest Du auch die Kamera gründlich reinigen – das heißt, Du führst beide Schritte parallel aus.

Die beste und wohl auch teuerste Lösung, der Objektiv Reinigung ist, ein spezielles Reinigungs-Set, dass von Zubehör-Anbietern verkauft wird. Günstiger geht es da beispielsweise mit einem Reinigungsstift, der eine sehr günstige und auch sehr erfolgreiche Methode darstellt, um das Objektiv effektiv zu reinigen.

Möchtest Du deine Kamera und das Objektiv reinigen, dann benötigst Du folgende Dinge:

  • Antirutschmatte – ein sauberes Tuch ist auch ausreichend
  • Einen Staubpinsel
  • Ein Reinigungstuch
  • Eine Klistierspritze
  • Wattestäbchen

Solltest du nicht über eine Antirutschmatte verfügen, ist das nicht tragisch, denn diese verhindert nur das versehentliche Verschieben der Kamera und des Objektivs während der Reinigung. Aber sie gibt Dir die Sicherheit, dass Du die Kamera und das Display darauf legen kannst, ohne Dir Sorgen zu machen.

Die Objektivreinigung

Den Staubpinsel benötigst Du bei der Objektiv Reinigung oder der Säuberung des Filters. Denke daran, dass der Pinsel mit der Zeit dreckig und fettig wird und daher ist es ratsam, dass Du diesen sorgfältig aufbewahrst – also staubfrei wie Objektiv und Kamera. Zudem solltest Du diesen auch regelmäßig ersetzen, denn ansonsten wird er das Objektiv mehr verschmieren, als das Er es säubert.

Ist das Objektiv stark verschmutzt, beispielsweise durch Wassertropfen, Fingerabdrücken oder Ähnlichem, dann benötigst Du ein spezielles Reinigungstuch.

Die Klistierspritze als Blasebalg ist dann angesagt, wenn eine Kamera mit einem abnehmbaren Objektiv gereinigt werden soll. Mit ihrer Hilfe kannst Du dann den Innenraum inklusive des Spiegels der Kamera auspusten. Selbst das Objektiv oder den Sensor kannst Du so vom Staub befreien. Dabei einfach in alle vier Ecken des Schachtes pusten sowie in die Mitte, wenn der Spiegel hochgeklappt ist.

Befindet sich sehr hartnäckiger Schmutz auf dem Objektiv, dann benötigst Du zum Objektiv reinigen eine Lupe und Reinigungsflüssigkeit.

Hinweis: es ist gar nicht so einfach das Objektiv zu reinigen, denn das Glas kann sehr schnell verkratzen. Dazu kommt, dass die Kamera Reinigung und auch die des Objektivs nur bei vollem Akku erfolgen kann. Zudem darfst Du niemals den Innenraum der Kamera berühren und Du solltest auch genügend Abstand zwischen Blasebalg und Bildsensor halten.

Wichtig bei dieser Objektiv Reinigung berühre niemals den Verschlussvorhang oder den Sensor. Solltest Du Zweifel haben, dann überlasse die Objektivreinigung lieber einem Fachmann.

Die Reihenfolge um das Objektiv zu reinigen

Objektiv reinigen - Ablaufplan

Diese Reihenfolge, die wir Dir hier aufzeigen, gilt sowohl für die Reinigung der Kamera als auch für die des Objektivs.

Als Erstes ein paar allgemeine Punkte:

  • Arbeite stets mit schonenden und ungefährlichen Reinigungsmethoden
  • Arbeite Dich stets langsam nach unten durch, bis das der Schmutz entfernt ist
  • Du solltest grundsätzlich achtsam vorgehen beim Objektiv reinigen.
  • Nimm die Reinigung an einem hellen, staubfreien und trockenen Raum vor und nimm Dir genügend Zeit dafür
  • Du solltest zum Objektiv reinigen deine Hände frisch waschen, sodass diese fettfrei sind.

Bei der Objektiv Reinigung gehst Du dann wie folgt vor:

  1. Die Verschmutzungen als Erstes nur mit Luft abblasen und das gilt für die Linse, die Fassung und auch den Frontdeckel. Der Staub muss mit einem Blasebalg entfernt werden, damit dieser nicht in das Reinigungstuch hineingerieben wird, wodurch die Linse verkratzt.
  2. Durch Tupfen mit einem Tuch kannst Du größere Verschmutzungen / Sandkörner von der Optik entfernen. Aber denke daran, dass Du diese niemals verreibst, denn dann wirst Du Kratzer auf der Linse vorfinden.
  3. Den Staub dann abpinseln und das gilt für die Linse, die Fassung und den Frontdeckel
  4. Im Anschluss noch einmal alles kurz abblasen
  5. Erst wenn diese Arbeiten erledigt sind, kannst Du hartnäckigere Flecken mit einer Flüssigkeit beseitigen.

Wusstest Du im Übrigen, dass die meisten nur bei der Objektiv Reinigung an die große Frontlinse denken, die sofort sichtbar ist? Gehörst Du auch zu denjenigen? Dann lass Dir gesagt sein, dass auch ein sauberes Rückteil des Objektivs enorm wichtig ist. Denn die Linse nahe am Sensor beeinflusst die Qualität der Bilder mehr, als die Fronlinse des Objektivs. Doch diese wiederum beeinflusst die Helligkeit und Schärfe des Bildes.

Noch ein kleiner Tipp zum Abschluss

Objektiv reinigen - Tipp

Solltest Du eine Objektiv Reinigung einer digitalen Kamera vornehmen wollen, die über ein Zoom-Objektiv verfügt, das aus dem Gehäuse ausfährt, dann solltest Du beachten, dass diese feine Antriebsmechanik extrem empfindlich ist gegenüber feinen Sandkörnern in Bereich, wo sich die bewegenden Teile befinden. Sollte sich ein solches Körnchen zwischen den Objektivringen absetzen, dann wird der Antriebsmotor gestoppt und es heißt „nichts geht mehr“. In dem Fall wird das Objektiv in der Position stehen bleiben und das bedeutet hier hilft keine Objektiv Reinigung, sondern nur noch der Reparaturservice.

Aber Du kannst Dir teilweise auch selbst helfen in einem solchen Fall. Einfach eine Klarsichthülle so zerscheiden, dass Du eine kleine Mondsichel erhältst und mit diese dann zwischen die Objektiv-Tuben schieben und den blockierenden Schmutzpartikel lösen und vorsichtig herausschieben. In der Regel sollte Deine Digicam dann wieder funktionieren wie vorher.