Skip to main content

Objektiv Test: Kaufberatung für deinen Kamera Aufsatz

Objektiv Test Check
Herzlich Willkommen bei deinem Objektiv Test.
Das Objektiv ist das Werkzeug eines jeden Einsteigers oder Fotografen, der im Besitz einer Spiegelreflexkamera oder einer Systemkamera ist. Denn die professionellen Kameramodelle haben ohne ein Objektiv keine Funktion. Du kannst das Objektiv als Auge deiner Kamera betrachten. Wir haben durch die heutige Technik die Möglichkeit uns das „Auge“ entsprechend unseres Fotomotivs auswählen zu können. Dazu aber mehr weiter unten in dem Motivabschnitt.
Das Angebot der aktuellen Objektive auf dem Markt ist sehr gestreut. Wir bieten euch auf dieser Seite einen Mehrwert mit Übersicht von Definitionen über Angeboten, Empfehlungen und Bestsellern. Denn du sollst durch den ausgiebigen Objektiv Test deine nötigen Informationen für dein Vorhaben erhalten. Passend dazu auch von den besten und günstigsten Preisen profitieren. Wer nicht viel durchstöbern möchte, dem empfehle ich unsere Testsieger der einzelnen Motivkategorien.

Unsere Testsieger aus dem Objektiv Test der einzelnen Motivkategorien

Canon 8-15mm f4 Fisheye

1.219,00 € 1.489,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen
Canon 50mm f1.4 Normal

326,92 € 449,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen
Sigma 10-20 mm f3.5 Weitwinkel

381,80 € 899,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen
Tamron 70-200mm f2.8 Tele

1.264,59 € 1.999,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen
Sigma 105 mm f2.8 Makro

399,99 € 899,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen

Vor dem Objektiv Test: die Motivkategorien im Überblick

Fisheye

Objektiv Test Fisheye-Objektiv

Das Fischaugenobjektiv, oder auch Fisheye Objektiv, wird von uns auf Grund der baulichen Form so benannt. Die Linse hat eine Besonderheit und ist als einzige von allen Objektiven nach außen gewölbt – eben in etwa genau so wie wir es von einem Fischauge her kennen. Durch die Bauweise erhältst du eine Rundumsicht. Der Blickwinkel deiner Aufnahme beträgt dadurch Rund 180°. Dadurch kannst du die Umgebung um dich herum wahrnehmen und festhalten. Des Weiteren werden dir mit diesem Objektiv sehr kurze Brennweiten zur Verfügung gestellt, weshalb wir das Fischauge auch als Weitwinkel Objektiv mit besonderer Art bezeichnen können. In unserem Objektiv Test erfährst du weitere Informationen zu diesem außergewöhnlichen Typ.

Makro

Objektiv Test Makroobjektiv

Makroobjektive wurden für gestochen scharfe Nahaufnahmen gebaut (siehe Beispielbild). Sie bieten dir eine unglaubliche Möglichkeit detailgetreue Motivaufnahmen durchzuführen. Diese Aufnahmen wären mit deinem bloßen Auge kaum sichtbar. Durch die wahnsinnige Wahrnehmung und einem Maßstab von 1:1 bis 1:4 (das ist bis zu viermal kleiner als üblich!) und im Regelfall einer Festbrennweite von 60mm ist dieser Aufsatz praktisch für die Kategorie der Insekten-, Blüten- oder Portraitfotografie. Außerdem kannst du aus unserem Objektiv Test entnehmen, dass es das Objektiv mit der besten Abbildungsleistung bei geringem Abstand zu seinem Fotomotiv ist. Es gibt jedoch auch einen großen Nachteil bei dieser geringen Festbrennweite. Du musst als Fotograf leider sehr nah an das Objekt heran gehen.
Warum ein Nachteil? Weil Du bei der Aufnahme von Insekten, eine sehr hohe Fluchtgefahr hast. Du musst dich also mehr als heranschleichen, denn die Insekten sind auf Absprung ;-). Wir empfehlen dir deshalb als Einsteiger, nicht unbedingt zu Anfang ein Makroobjektiv mit einer Festbrennweite zu kaufen, sondern zunächst mit einem anderen Objektiv zu beginnen und sich mit der Fotografie auseinander zu setzen. Für Fotografen mit mehr Erfahrung, ist das Makroobjektiv sicherlich eine spannende Alternative für aufregende Fotoaufnahmen. Wenn du als Einsteiger dennoch ein Makroobjektiv nutzen möchtest, schaue lieber nach einem Modell höherer Festbrennweite, z.B. 90mm.

Normal

Objektiv Test Normalobjektiv

Die „Normal“-Fotografie bedeutet, dass du eine herkömmliche Technik einsetzt. Du siehst also einen Bildausschnitt mit dem Maßstab 1:1. Das bedeutet, dass du genau das durch die Kamera siehst, was du mit deinem eigenen Auge wahrnehmen würdest. In unserem Objektiv Test hat sich dieses Objektiv für Einsteiger grundsätzlich aus mehreren Gründen gewährt. Denn ein wichtiger Hauptgrund ist tatsächlich, dass du dich auf das wesentliche konzentrieren kannst (da die nicht vorhandenen oder nur sehr geringen Zoom-Möglichkeiten das herumspielen untersagen) und praktisch gezwungen wirst, dich auf dein ausgewähltes Hauptmotiv zu konzentrieren. So erhältst du optimalerweise ein hervorragendes Gespür für dein Motiv und deinem Bildausschnitt. Die Brennweite dieser Art von Objektiv liegt meistens bei 40-60mm oder 50mm Festbrennweite.
Wir empfehlen das Objektiv für Portraits oder andere Umgebungsmotive. Auf jeden Fall Motive, die deine Nähe auch zulassen würden. Denn durch die fehlende Zoommöglichkeit, musst du natürlich selbst die Entfernung zu deinem Motiv verringern. Also selbst bewegen und näher rücken. Generell kannst du jedoch aus unserem Objektiv Test entnehmen, dass diese Objektive sehr Lichtstark und dennoch günstig zu haben sind.

Tele

Objektiv Test Teleobjektiv

Das Teleobjektiv verschafft dir die Möglichkeit, entfernte Motive sehr nah heranzuholen. Die tolle Funktion gelingt durch den großen Brennweitenbereich. Die Brennweite befindet sich im Bereich von 60mm und Aufwärts (geht sogar über 1000mm). Diese Typen sind generell geeignet für Vorgänge, in denen du von weiterer Entfernung fotografieren möchtest. Ist dein Abstand zum Motiv etwas größer, empfehlen wir dir nach unserem Objektiv Test eine Brennweite von mind. 200mm zu wählen.
Wählst du den Brennweitenbereich etwas kleiner aus (60mm-100mm), kannst du das Objektiv auch für Landschaften oder die Safari nehmen. Sogar für die Hochzeitsfotografie ist das Objektiv praktisch, da du dann nicht mitten im „Geschehen“ stehen musst.
Du merkst also, je höher die Zahl der Brennweite, desto weiter entfernt kannst du vom Motiv stehen, da die Zoommöglichkeit größer wird.
Zu beachten ist jedoch, dass Teleobjektive nicht handgerecht und einfach zu nutzen sind. Wir empfehlen wir dir deshalb einmal in unsere Kategorie der Stative nachzusehen. Die Stative können dir mehr halt bieten. Wenn du etwas ruhiger fotografieren musst, ersparst du dir verschwommene Bilder. Denn das kann durch die schwere und unhandgerechte Form dieser Objektive sehr schnell geschehen.
Zum Abschluss noch ein Tipp: Achte unbedingt auf geringe und kurze Belichtungszeiten bzw. Blendeneinstellungen.

Weitwinkel

Objektiv Test Weitwinkelobjektiv

Die Weitwinkelobjektive bieten dir einen größeren Blickwinkel an. Also du erhältst einen größeren Ausschnitt als deine normale Wahrnehmung. Du erkennst diese Objektivart an der Brennweite (Anmerkung: alles unter 40mm gehört zur Kategorie der Weitwinkelobjektive). Durch den größeren Bildausschnitt, ist dein Motiv natürlich kleiner. Um dir mehr darunter vorzustellen, nenne ich dir folgend ein Beispiel. Du befindest dich aktuell mit deiner Familie im Urlaub und möchtest ein tolles Foto festhalten. Mit einem Normalobjektiv fotografierst du deine Familie und etwas Hintergrundkulisse. Mit einem Weitwinkelobjektiv kannst du mehr Hintergrund einfließen lassen. Angenommen ihr befindet euch am Strand. Das Weitwinkelobjektiv lässt auf deinem Foto mehr Meer auf dem Bild erscheinen. Ein praktisches Objektiv, falls du nicht selbst die Entfernung vergrößern kannst. Es unterstützt dich, in dem es das für dich tut. Nach unserem Objektiv Test empfehlen wir dir dieses Objektiv für Landschaften/ Umgebungen, Architekturen oder andere tolle Sehenswürdigkeiten.

Objektiv Test – Der Ratgeber für deine Kaufentscheidung

Bei dem Objektiv Test wurde vor allem mit folgendem Hintergrund gearbeitet, dass sowohl teure Kameraaufsätze als auch günstige Alternativen nicht immer von Vorteil sein müssen. Grundsätzlich denke ich aber auch – wer billig kauft, kauft zwei Mal. Aus diesem Grund ist es wichtig, sich vor dem Kauf ausgiebig zu informieren. Die Informationen erhältst du hier bei uns, den ersten Schritt hast du also schon einmal gemacht.
Wir empfehlen dir, nachdem du dir zuvor deine Motivkategorie ausgesucht hast, auf die folgenden Kaufkriterien zu achten:

  • Brennweite (angegeben in Beispiel: 50mm)
  • Lichtstärke (angegeben in Beispiel: f2,0)
  • Gewicht
  • Kundenberichte

Brennweite – der wichtigste Fakor im Objektiv Test

Wer sich in der Motivkategorie unseres Objektiv Tests bereits informiert hat, der dürfte für sein Vorhaben vielleicht auch schon ein Brennweitenbereich kennen. Wer das nicht getan hat, dem empfehle ich zunächst noch einmal die Motivkategorien durchzulesen. Zur Wiederholung – die Brennweite ist im Prinzip die Eigenschaft, die dir den Winkel des Sichtfeldes deiner Kamera zum Motiv zur Verfügung stellt.

Lichtstärke

Die Lichtstärke definiert die Möglichkeiten der Lichtenergie. Also die Helligkeit und Darstellung der Belichtung eines Objektivs bei schlechteren Lichtverhältnissen. Wir empfehlen dir hier grundsätzlich, auf eine gute Lichtstärke zu setzen. Sie ist deine Garantie für gute Qualität, auch bei Nachtaufnahmen.

Gewicht und Größe

Ich denke, hier machen sich die wenigstens Gedanken drüber und auch ich würde dieses Kriterium eher nach hinten stellen. Dennoch denke ich, dass du diese beiden Punkte nicht vernachlässigen solltest, denn du musst natürlich gut überdenken, was du vor hast bzw. wie lange du das Objektiv durch die Gegend tragen möchtest, denn eins ist klar, es ist auf jeden Fall eine Zusatzbelastung deiner Traglast.

Kundenberichte

Du erhältst bei unserem Objektiv Test auch nach und nach Kundenberichte, auf die du achten solltest. Selbstverständlich werde ich auch die negativen Aspekte hervorheben, damit du einen ehrlichen Bericht für deine Kaufentscheidung erhältst.

Bevor du beginnst: Die wichtigste Eigenschaft – der Kameraanschluss

Objektiv Test Objektivbajonett
Leider gibt es in der Branche der Kamerahersteller keine feste Norm. Es gibt keine Vorschrift, dass ein einheitliches Objektivbajonett/ Anschluss verbaut werden muss. Wie es nun mal oft der Fall ist, bietet hier jedes Unternehmen, gerne ihren eigenen Verschluss für Objektive an. Deshalb ist es wichtig, dass du vor dem Objektiv Test prüfst, welchen Verschluss deine Kamera überhaupt zulässt. Erst dann kannst du dich auf die Suche machen oder von uns beraten lassen. Ein Vorteil haben diejenigen, die eine Kamera der Marke Olympus oder Panasonic haben, denn diese, aber mittlerweile auch schon andere, setzen die MFT-Norm ein – ausgeschrieben: Micro-Four-Thirds. Eine exakte Auflistung dieser Modelle findest du in diesem Wikipedia-Artikel. Die beiden Objektivhersteller Tamron und Sigma haben sich auf dem Markt positioniert. Sie liefern ihre Modelle mit unterschiedlichen Objektivbajonetts aus. So haben sie sicherlich auch ein passendes Modell für deine Kamera.

Wo Objektive kaufen?

Objektiv Test kaufen
Das Angebot der Objektive auf dem Markt ist groß. Natürlich kannst du dir im Geschäft die Objektive direkt ansehen, doch für den Kauf bezahlst du natürlich mehr. Grundsätzlich beinhalten die Preise im Geschäft, Dienstleistungen und Mitarbeiter sowie sonstige Ausgaben. Bei uns, erhältst du diese Dienstleistung kostenlos. Außerdem kannst du uns gerne jederzeit eine E-Mail zukommen lassen und kostenlos fragen stellen. Zusätzlich zur Dienstleistung und sämtlichen Informationen erhältst du auch noch das beste Angebot im Internet. Denn wir haben eine Kooperation mit Amazon. Die meisten, vielleicht auch du, besitzen bereits einen Amazon Account. Du hast also einen weiteren Vorteil, du musst dich nicht erneut registrieren. Das beste kommt jedoch zum Schluss. Wenn du Amazon Prime Kunde bist, profitierst du auch noch vom schnellen Versand der Objektive, sofern die Möglichkeit von Amazon gegeben ist. Warum also nicht direkt von uns Beraten lassen und einkaufen.

Welche Marke kaufen?

Objektiv Test Marke
In unseren Objektiv Tests hat Canon ganz klar die Nase vorn. Canon wurde im Jahre 1935 gegründet. Im Verlauf der letzten Jahre wurden sie der größte Kamerahersteller der Welt. Sie wissen was sie produzieren und haben definitiv das nötige Know-How in allen Belangen dieser Branche. Dazu zählen natürlich auch die Modelle in unseren Objektiv Tests. Canon besteht all unsere Kaufkriterien mit Bravur. Preislich sind sie leider etwas teurer als die günstigeren Hersteller wie Sigma oder Tamron. Jedoch kannst du von der hochentwickelten Qualität nur profitieren und hast ein hervorragend verarbeitetes Objektiv mit langer Lebensdauer. Außerdem positioniert sich Canon in der oberen Klasse dieses Segments. Sigma und Tamron hingegen haben ein breites Angebotsspektrum, welches für die Allgemeinheit natürlich auch ausreichend ist. Diese beiden Hersteller empfehlen sich, wenn du nicht im Besitz einer Canon Spiegelreflexkamera bist.